Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

5. Raderbergkonzerte 2020/2021 Zarte Hammertöne Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Michail Glinka und Frédéric Chopin Tomasz Ritter, Hammerklavier Aufnahme vom 23.2.2021 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln

Sonntag 08:00 Uhr rbb Kultur

KLASSIK FÜR KINDER

Leinen los! Wir fahren Dampfer Aufnahme des rbbKultur Kinderkonzerts vom 3. Juni 2012 aus dem Großen Sendesaal des rbb Bedrich Smetana: Die Moldau Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Lancelot Fuhry Moderation: Christian Schruff

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Renée Fleming mit Alan Gilbert Olivier Messiaen: Poèmes pour Mi Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur - Romantische - Renee Fleming, Sopran NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Alan Gilbert Live aus der Elbphilharmonie Hamburg 11:00 - 11:04 Uhr Nachrichten, Wetter Das Sonntagskonzert

Sonntag 11:03 Uhr SWR2

Donaueschinger Musiktage - LIVE

Dolby Digital 5.1 Noa Frenkel (Kontra-Alt) Ensemble Nikel Didem Coskunseven: Ext.The Woods.Night für Saxofon, E-Gitarre, Keyboard und Schlagzeug (UA) Rebecca Saunders: Us Talk Dead Love für Stimme, Saxofon, E-Gitarre, Keyboard und Schlagzeug (Text: Ed Atkins) (UA) (Liveübertragung aus der großen Sporthalle der Realschule Donaueschingen) Zu den Künstlern, mit denen sich Rebecca Saunders in ihren Werken beschäftigt, gehört auch Ed Atkins, der mit hypervirtuellen Videos berühmt wurde. Zuletzt veröffentlichte Atkins lyrische Skizzen als Vorarbeiten zu seinen visuellen Werken. Aus diesen Texten hat Saunders für ihr neues Werk eine Auswahl getroffen. Dabei findet Atkins expressiver offener Ton eine Entsprechung in Saunders eigener Klangsprache. Die dunkle Stimme Noa Frenkels und die an den Jazz gemahnende Besetzung des Ensemble Nikel verleihen dem Werk eine besondere Farbe. Ergänzt wird Saunders" Werk um eine neue Arbeit der jungen türkischen Komponistin Didem Coskunseven.

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee

Berliner Philharmoniker, Dirigent: Kirill Petrenko. Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu "Oberon" * Paul Hindemith: Symphonische Metamorphosen nach Themen von Carl Maria von Weber * Franz Schubert: Symphonie Nr. 8 C-Dur D 944, "Große C-Dur Symphonie" (aufgenommen am 27. August in der Berliner Philharmonie) Mit der gleichermaßen zauberhaften und abgründigen Welt der Romantik eröffnet Kirill Petrenko die neue Saison der Berliner Philharmoniker. Hauptwerk des Abends ist Franz Schuberts "Große C-Dur-Symphonie", in der Lebensfreude, Tanz und Noblesse von Momenten tiefster Verzweiflung erschüttert werden. Ins magische Reich des Elfenkönigs Oberon entführt uns Carl Maria von Weber, der Paul Hindemith zu seinen Symphonischen Metamorphosen inspirierte: ein farbenfrohes Werk, in dem Romantik, Jazz und Marschmusik eine überraschende, dynamische Verbindung eingehen. (Berliner Philharmoniker)

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

2. Sonderkonzert 1991/1992 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Marcello Viotti, Dirigent Teresa Berganza, Sopran Dora Bratchkova, Violine Michel Dispa, Violoncello Ning-Ching Zeller Chen, Oboe Jürgen Gode, Fagott Joseph Haydn - Sinfonia concertante B-Dur Hob.I:105 - Arianna a Naxos. Kantate Hob.XXVIb:2 Franz Schubert Sinfonie Nr. 8 "Große" C-Dur D944 Aufnahme vom 20. Dezember 1991 aus der Kongreßhalle Saarbrücken

Sonntag 12:30 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

SWR Symphonieorchester Sebastian Manz (Klarinette) Leitung: Joana Mallwitz Julius Rietz: Klarinettenkonzert g-Moll op. 29 Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische" (Konzert vom 6. Dezember 2018 in der Stuttgarter Liederhalle) Carl Maria von Weber: Grand Duo concertant für Klarinette und Klavier Es-Dur op. 48 Sebastian Manz (Klarinette) Martin Klett (Klavier) Robert Schumann: Fantasiestücke op. 73, Fassung für Violoncello und Klavier David Geringas (Violoncello) Tatjana Schatz (Klavier) Von Julius Rietz kennt man wenig, von Felix Mendelssohn Bartholdy fast alles. Dabei gibt es so viele Parallelen zwischen den Zeitgenossen. Beide waren sie Gewandhauskapellmeister, Mendelssohn gründete 1843 in Leipzig die erste Musikhochschule Deutschlands, Rietz unterrichtete dort. Rietz war es auch, der Mendelssohns vierte Sinfonie in der überarbeiteten Fassung 1848 als deutsche Erstaufführung in Leipzig dirigierte. Konzertante Spielfreude, die Mendelssohn verpflichtet ist, findet sich auch im Klarinettenkonzert von Rietz. Wir sind mit beiden Werken auf der Höhe der Zeit in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust! Bach in Schaffhausen Es ist ein lohnender Ausflug: das Bachfest Schaffhausen lädt am Auffahrtstag hinaus auf den Weinberg über dem Klettgauer Dorf Wilchingen. Der Solist Jan Börner gestaltet dort zwei Kantaten über irdisches Leid und die Sehnsucht nach dem erlösenden Jenseits.

Sonntag 17:05 Uhr SWR2

Donaueschinger Musiktage - LIVE

Abschlusskonzert mit Francesco Filideis Oratorium "The Red Death" Dolby Digital 5.1 SWR Symphonieorchester SWR Vokalensemble Chorwerk Ruhr IRCAM Rinnat Moriah (Sopran) Tora Augestad (Mezzosopran) Hagen Matzeit (Countertenor) Ed Lyon (Tenor) Michael Nagy (Bariton) Leitung: Sylvain Cambreling Francesco Filidei: "The Red Death" Oratorium nach Edgar Allen Poe für Solisten, Chor und Orchester (Libretto: Hannah Dübgen) (UA) (Liveübertragung aus dem Mozart Saal der Donauhallen) In Filideis Oratorium versucht eine Gruppe von Privilegierten, sich vor einer Seuche in Sicherheit zu bringen - und scheitert. "The Red Death" ist eine Parabel und ein Lehrstück darüber, wie eine Gesellschaft in Extremsituationen reagiert. Aber Filidei schaut nicht nur auf die Gegenwart; sein Oratorium nimmt das Donaueschinger Jubiläum ebenfalls zum Anlass, um auf die Geschichte der Neuen Musik zurückzuschauen.

Sonntag 19:00 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: Barefoot Dances and Other Visions | hr-Bigband cond. by Jim McNeely, Livestream aus dem hr-Sendesaal, Frankfurt, Mai 2021, Teil 1

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Sonntag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Robin Ticciati dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Henry Purcell: Music for the Funeral of Queen Mary Harrison Birtwistle: Cortege - a ceremony Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 19 Lisa Batiashvili Ralph Vaughan Williams: Fantasia on a theme by Thomas Tallis Konzertaufnahme vom 04.10.2020 in der Berliner Philharmonie Giovanni Gabrieli: Canzon in echo duodecimi toni a 10 Henry Purcell: Fantasia ""in nomine"" a 6 - Fantasia ""in nomine"" a 7 Thomas Adès: Concentric Paths, Violinkonzert, op. 24 Wei Lu Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur Hanna-Elisabeth Müller, Sopran Konzertaufnahme vom 22.06.2017 in der Berliner Philharmonie Helen Grime: Near Midnight Konzertaufnahme vom 13.01.2017 in der Berliner Philharmonie

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin Hector Berlioz Ouvertüre zur Oper "Béatrice et Bénédict" Rodolphe Bruneau-Boulmier "Terra Nostra", Konzert für Klavier, Streicher, Schlagzeug und Trompeten (Uraufführung) Richard Strauss Orchestersuite aus der Bühnenmusik zu "Der Bürger als Edelmann" Mari Kodama, Klavier Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Kent Nagano

Sonntag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

JazzNow

JTI Jazz Award 2021 Preisträgerkonzert mit Nubya Garcia Mitschnitt vom 10.09.21 im Brunnenhof Trier

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Kissinger Sommer 2021 Komplexe Poesie Gustav Mahler Fünf Lieder nach Gedichten von Friedrich Rückert Lieder aus des Knaben Wunderhorn Franz Schubert Lieder über Gedichte von Friedrich Rückert und August von Platen-Hallermünde Richard Strauss Lieder über Gedichte von John Henry Mackay, Hermann von Gilm zu Rosenegg und Richard Dehmel Simon Bode, Tenor Igor Levit, Klavier Aufnahme vom 5.7.2021 aus dem Regentenbau, Bad Kissingen Am Mikrofon: Sophie Emilie Beha Zum dritten Mal traten Tenor Simon Bode und Pianist Igor Levit beim Kissinger Sommer als Duo auf. Dieses Jahr widmeten sie sich dem Fin de Siécle - mit Liedern von Gustav Mahler, Richard Strauss, aber auch Franz Schubert. Die Gedichte des fränkischen Poeten Friedrich Rückert begeisterten Mahler so sehr, dass er nach seinen Liedern aus "Des Knaben Wunderhorn" "nur mehr Rückert vertonen" wollte. Alles andere sei schließlich "Lyrik aus zweiter Hand". Franz Schubert setzte als erster jemals ein Gedicht von Friedrich Rückert in Musik: "Du bist die Ruh" gehört heute zu den am häufigsten vertonten Gedichten. Bode und Levit verhandeln gemeinsam die großen Themen der Kunstlieder und erzählen ihre Geschichten: poetisch, behutsam und komplex.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Musik aus dem Osten Europas

Das Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo unter der Leitung von Juraj Valcuha spielte 2017 ein Programm mit Musik des Osten Europas.

Sonntag 22:04 Uhr WDR5

Liederlounge

live mit Timm Beckmann (2) Musikkabarett, Klassik, aber auch besondere musikalische Ausnahmetalente - das sind die aufregenden Zutaten der "Liga der außergewöhnlichen Musiker", moderiert von Klavierkabarettist Timm Beckmann. Zu Gast: Ass-Dur. Das sind: Dominik und Florian Wagner. Zwei Männer - zwei Pianisten - zwei Brüder! Der eine kann was, der andere auch. Die Wagner-Bru¨der versprechen musikalische Höchstleistungen, Komik vom Feinsten und außerdem - wie so häufig bei Verwandten - sind sich die beiden nie einig. Die Brüder begeistern ihr Publikum mit Klaviermusik, Gesang und schrägen Ideen. Ass-Dur bringt Klassik ins Kabarett-Theater und Kabarett ins Konzerthaus. Natürlich wird Gastgeber Timm Beckmann wie immer begleitet von den "Fills", seiner sympathischen und "symphonischen Late Night Band" bestehend aus Mitgliedern der Essener Philharmoniker. Mit Ass Dur Aufnahme vom 21. September aus der Zeche Carl, Essen

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH