Tagestipps im Radio

Tagestipps

Sonntag 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Nachspiel

Bad Vibrations Rassismus in der kalifornischen Surf-Kultur Von Kerstin Zilm Locker balancieren sie auf ihren Brettern und reiten vor endlosen Stränden zur Musik der Beach Boys perfekte Pazifikwellen. Das ist das Image der kalifornischen Surfer. Doch die angeblich so coolen Wellenreiter sind offenbar nicht so tolerant wenn es um People of Color im Wasser geht. In den Wellen vor Los Angeles wird nicht-weißen Surfern regelmäßig der Weg abgeschnitten. Sie werden am Strand angepöbelt und körperlich attackiert. Die gewalttätigen Angriffe sind Ausdruck des schon lang existierenden Rassismus an den vorwiegend von Weißen bewohnten Küstenstädten im Süden Kaliforniens. Vor 100 Jahren wurden Schwarze um ihr Eigentum in Strandnähe gebracht. Heute bekommen Black-Lives-Matter-Aktivisten Bombendrohungen. Surf-Organisationen tun sich zusammen, um dem Rassismus mit positiven Aktionen zu begegnen.

Sonntag 18:15 Uhr Ö1

Moment am Sonntag

"Du hast ein neues Match!" Über virtuelle Anbahnungen und reale Treffen In Sekundenschnelle hat das Auge das Profil eines potenziellen Dating-Partners erfasst. Wischt der Finger am Handybildschirm nach rechts, signalisiert man Interesse, wischt er nach links, ist das nicht der Fall. Nach wenigen Minuten hat man gefühlt Hunderte Selfies, Strandfotos und sportliche Posen gesichtet. Die Suche nach Flirts, Affären und festen Beziehungen findet seit den Lockdowns vor allem im Internet statt. Wie sticht man aus der Masse heraus? Ist der Weg zur Liebe über das Internet möglich? Gestaltung: Noel Kriznik

Sonntag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Im freien Fall Von Marianne Zückler Zwei Au-pair Mädchen und eine Leiche Frauen: Linda Olsansky und Liv-Juliane Barine Regie: Stefanie Lazai Produktion: WDR 2004

Sonntag 19:05 Uhr Ö1

Contra - Kabarett und Kleinkunst

Clemens Maria Schreiner "Krisenfest" Gestaltung: Ursula Burkert Man muss die Krisen feiern, wie sie fallen - so lautet das Credo des Radikaloptimisten Clemens Maria Schreiner. Gönnen Sie sich also eine kurze Pause von den langen Gesichtern, sehen Sie die Nachteile positiv und die Dinge entspannt. Denn aus Gelassenheit folgt Ausgelassenheit. Wenn das Glas trotzdem noch halb leer erscheint, dann fehlen einfach die Eiswürfel. Aufs Warten müssen Torten folgen. Schreiner stellt also das Freibier kalt, stachelt den Käse-Igel an und lädt sein Publikum zum kathartischen Krisenfest. Er hängt nicht länger schwarzen Gedanken nach, sondern lieber bunte Girlanden auf. Positiv gepolt und harmonisch gestimmt, findet er mehr Lösungen als Probleme und nirgends ein Haar in der Suppe. Statt Trübsal bläst er zum Angriff - aber heute fliegen nicht die Fetzen, sondern nur das Konfetti.

Sonntag 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Freistil

Reihe: Dreierpack (2/3) Schönsprech Die Inflation der angenehmen Stimme Von Christoph Spittler Mit Daniela Hoffmann, Andreas Sparberg Ton und Technik: Hermann Leppich Regie: Philippe Brühl Produktion: Deutschlandfunk 2012 (Teil 3 am 24.10.2021) Sonor, gutgelaunt und wohl artikuliert raunt es im Fernsehen, Kino, Radio und aus Supermarktlautsprechern. Wir sind umzingelt von schmeichelnden Werbestimmen. In Hollywoodfilmen spricht noch der letzte Obdachlose mit sattem Timbre und perfekter Betonung. Wer über ein wohlklingendes Organ verfügt, kann zum Star werden, ohne dass man sein Gesicht kennt - und ebenso viel Geld machen wie ein Supermodel. Doch was empfindet man überhaupt als "schön" an einer Stimme, und wie fördern das Stimmbildung, Rhetorik und Akustikfilter? Was bewirkt die schöne Stimme bei Hörerin und Hörer? Welche Rolle spielen Stimmklang und rhetorische Fähigkeiten in anderen Kulturen, für die Karriere, die Attraktivität? Eine komplizierte Suche nach den schwer fassbaren Wirkungen der omnipräsenten schönen Stimmen. Schönsprech

Sonntag 22:00 Uhr HR2

Hörspiel | Literatur | Von Arthur Schnitzler

Wenn eine gescheiterte Beziehung zu Literatur wird ... Zwei Tage vor der Hochzeit erzählt Margarethe ihrem Verlobten Baron Clemens, dass sie vor kurzem einen Roman über ihr Leben vollendet hat. Clemens will aus persönlichen und gesellschaftlichen Gründen die Publikation verhindern und verlangt von Margarethe, dass sie den Roman zum Beweis ihrer Liebe ins Feuer wirft. Aber der Roman ist bereits gedruckt, und so verlässt er Margarethe.

Sonntag 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Essay

Hurensöhne! - Über die Schönheit und Notwendigkeit des Schimpfens Von Juliane Liebert He. Sie da. Sie widerliches Stück Abschaum. Ich werde Sie zertreten wie eine Ratte. Warum? Wissen Sie wirklich nicht, was Sie sich vorzuwerfen haben? Sie wissen es schon sehr genau. Alle machen Fehler? Was ist mit Ihren Fehlern? Als ob Sie der erste wären. Sich zusammenreißen? Ist Schimpfen nicht die größte Kunst? Die Schönheit der Tirade, ihre Poesie ... Die Leute sagen, sie sei zerstörerisch. Sie irren sich. Nichts ist der Schönheit näher als die Beleidigung. Hören Sie?! (Produktion 2019)

Samstag Montag